Suche
  • Sabine Fehrenbach

Nelly und das Spiel unter Welpen

Spiel unter Hunden Noch so ein Thema, was die Gemüter erhitzt : Welpen müssen spielen, damit sie gut sozialisiert sind, in der Zukunft möglichst entspannt mit ihren Artgenossen umgehen... ​ Nun - Spiel hat verschiedene Funktionen : das Erlernen von Motorik, sozialen Fähigkeiten, Abläufe von Verhaltensweisen.. GUTE Soziale Interaktion ist wichtig für die gesunde Entwicklung eines Organismus. ​ Die Bedingung , die erfüllt sein muss, damit Spiel entstehen kann, ist das Erfüllen von Bedürfnissen. Sind diese nicht erfüllt, wird Spiel nicht stattfinden. Sicherheit wäre so ein Bedürfnis. Man kann sich lebhaft vorstellen, dass sobald mehrere Hunde aufeinandertreffen, die Sicherheit für alle nicht mehr gewährleistet ist. Hunde, sind ähnlich wie Menschen, schnell überfordert, wenn man mit mehreren Artgenossen gleichzeitig kommunizieren muss. Ein guter Freund, dem man vertraut, ist besser als eine unhomogene Hundegruppe, die wahllos zusammengestellt wird. Gerade bei Welpen wird Kognition durch gesteuertes, geregeltes und gut geführtes Spiel gefördert. ​ Voraussetzung ist allerdings : ein geeigneter Spielpartner ( Gewicht, Spielart) ist vorhanden und die Spielsequenzen sind nicht so lange, dass sie in Stress ausarten. Hunde haben unterschiedliche Spielvorlieben, die es zu beachten gilt. Was dem einen gefällt, ist dem anderen ein Greuel. ​ Sensible Hunde sollten nicht eingeschüchtert werden, das heißt man sollte die Spielpartner sehr gut auswählen. Das individuelle Bedürfnis, der individuelle Zustand eines jeden Welpen ist entscheidend. Man kann in Gruppen nicht davon ausgehen, dass jeder in gleicher Art und Weise belastbar ist.. Werden hier die Welpen wahllos zusammengewürfelt ( was in den meisten Hundeschulen die Regel ist) , kann es schnell ins Gegenteil kippen und euer Welpe lernt schneller, als euch lieb ist, was es heißt, sich mit unschönem Verhalten zur Wehr zusetzen. Probleme mit Artgenossen, sind so oft hausgemacht. ​ Von daher : achtet darauf, dass Spiel optimal begleitet wird ! Ihr stellt damit die Weichen, wie euer Hund in Zukunft mit Artgenossen umgehen wird. Oh und - nice to know : Säugetiere mit größeren Gehirnen spielen länger und öfter, als die mit kleinen ​ ​

Fragen, Anregungen, Gedanken? Schreibt mir ! fehdogshundeschule@gmail.com


0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen